Curcuma - scharf - gelb - heilsam?

Curcuma wird auch als Gelbwurz bezeichnet und das kommt nicht von ungefähr. Die intensiv ockergelbe Farbe der ingwerähnlichen Wurzel ist nicht nur farbgebend für Curry-Gewürzmischungen, sondern findet auch in der Lebensmittelindustrie Anwendung als Farbstoff (Zusatzstoffnummer E100).

Herkunft

Die gelbe Wurzel kommt ursprünglich aus Indien und findet dort nicht nur Anwendung in der Küche, sondern auch beim Färben von Kleidung. Curcuma wächst ähnlich wie die artverwandte Ingwerknolle und wird dabei bis zu 3kg schwer. In der ayurvedischen Medizin wird Curcuma bereits seit Jahrtausenden als Heilmittel angepriesen. Bei uns war Curcuma bis vor Kurzem recht unbkannt- in letzter Zeit scheint sich aber eine Art Hype um die „Heilkräfte“ der Wurzel zu bilden.

Inhaltsstoffe und Wirkung

Nährwerte pro 100g

kcal

Eiweiß

Fett

Kohlenhydrate

Ballaststoffe

Curcuma

354

8g

10g

65g

21g

Neben Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten, enthält Curcuma reichlich Ballaststoffe. Für die intensive Färbung der Wurzel ist der sekundäre Pflanzeninhaltsstoff Curcumin verantwortlich. Diesem werden antioxidative und antientzündliche Wirkungen nachgesagt, so soll er vor Krebs schützen und Alzheimer vorbeugen. Diese Wirkungen wurden bisher nicht in medizinische Studien bestätigt. Curcuma schmeckt mild würzig, erdig und leicht bitter, er wirkt antiblähend und verdauungsförderdend. Die Wurzel sollte luftdicht, lichtgeschützt und nicht zu lange gelagert werden, da sich die wasserlöslichen Aromen der Wurzel schnell verflüchtigen.

Kassen & Partner

Wir arbeiten derzeit mit folgenden Kassen zusammen. Bei Fragen zur Bezahlung geben wir Ihnen gerne telefonisch Auskunft.
Die Kosten einer klinisch-psychologischen bzw. gesundheitspsychologischen Behandlungen werden derzeit von den gängigen Krankenkassen leider nicht übernommen.